04.02.2009, 17:33 Uhr

Manuel Gutierrez ist neuer Managing Director von Fujitsu Siemens Computers

Ab 1. Februar ist Manuel Gutierrez (45) als Managing Director für die Geschicke der Fujitsu Siemens Computers Schweiz verantwortlich.
Regensdorf, 30. Januar 2009 – Manuel Gutierrez tritt am Montag die Nachfolge von Marco Hungerbühler an, der die Fujitsu Siemens Computers nach dem Wechsel von Roger Semprini in die Region Nordsteuropa zusätzlich zu seiner Funktion als CFO ad interim führte. Er berichtet an Wolfgang Horak, Regionen-Verantwortlicher Südosteuropa.

Der Eidg. diplomierte Marketing- und Verkaufsleiter besitzt einen Executive MBA der Hochschule St. Gallen und kann auf langjährige Erfahrung in der IT und im Telekommunikationsbereich zurückgreifen. Er führte die WT Management AG und war als Country Manager Schweiz bei der StorageTek AG und beim Netzwerkspezialisten Avaya tätig.

Seine vorrangige Aufgabe ist die Gestaltung der Neuausrichtung von Fujitsu Siemens Computers in der Schweiz. Insbesondere die Vertriebs- und Marketingstrukturen werden weltweit den geänderten Marktbedingungen angepasst. Die Channel-Orientierung von Fujitsu Siemens Computers bleibt bestehen.

Ab April wird Fujitsu Siemens Computers als eigenständige Einheit der Fujitsu-Gruppe geführt, mit Fokus auf Europa, Naher Osten und Afrika und als Kern für ein globales Business. Die Geschäftsverantwortlichkeiten werden stärker als bisher in die lokalen Regionen und damit in die Nähe der Kunden verlagert.

Auf dem Weg zum Infrastruktur-Anbieter wird der schon Ende letzten Jahres auf der VisIT vorgestellte Ansatz der «Dynamic Infrastructures» weiter entwickelt. Er umfasst die Bereiche Infrastruktur-Produkte und -Services, Infrastruktur-Lösungen, Managed Infrastructures und «Infrastructures-as-a-Service». Die hierzu notwendigen europäischen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen werden gestärkt.