Das neue Heft 19.04.2018, 10:59 Uhr

Swiss IT 2018

Wie wirkt sich die digitale Transformation auf Projekte, Anforderungen und die tägliche Arbeit der IT-Abteilungen aus? Wie müssen sich IT und Business organisieren, um den wachsenden Anforderungen zu genügen? Alle Zahlen, Daten und Fakten zum ICT-Jahr 2018 zeigt die diesjährige Ausgabe der «Swiss IT»-Studie von Computerworld und IDC.
Schweizer Unternehmen werden dieses Jahr über 20 Milliarden Franken in ICT-Produkte und -Dienstleistungen investieren. Computerworld zeigt in Zusammenarbeit mit IDC, in welche Projekte die Gelder fliessen. Hierfür befragte das Team der Schweizer ICT-Fachzeitschrift und des Analystenhauses für die «Swiss IT»-Studie 2018 rund 600 IT-Entscheider, Firmenchefs und Führungskräfte. Die Ergebnisse präsentiert die Redaktion in der Computerworld-Spezialausgabe «Swiss IT». Auf über 80 Seiten werden ICT-Projekte, Trends und aktuelle Herausforderungen von IT-Entscheidern beleuchtet.
 
Innovationen oder Luftnummern?
Die ICT-Trends der Stunde lauten Blockchain, künstliche Intelligenz und virtuelle Realität. Sie sollen neue Geschäftsmodelle ermöglichen, Mitarbeiter unterstützen und Kunden begeistern. Die Ankündigungen der Hersteller klingen verheissungsvoll. Doch werden diese Trend-Technologien tatsächlich im betrieblichen Alltag genutzt? Künstliche Intelligenz wird beispielsweise von jedem vierten Entscheider als Trend beachtet, doch erst bei rund sechs Prozent eingesetzt. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Einsatz von Blockchain und virtueller Realität. In der Spezialausgabe «Swiss IT» berichten Schweizer Unternehmer, wie sie mit den Trend-Technologien ihr Business voranbringen.
 
Top-Thema IT-Sicherheit
Ransomware-Angriffe, bei denen Kriminelle die Firmen-IT blockieren und vielleicht gegen ein Lösegeld wieder freigeben, sorgten letztes Jahr für Aufsehen. Genauso wie der Hacker-Angriff auf den Rüstungskonzern RUAG. So verwundert es nicht, dass knapp die Hälfte aller IT-Verantwortlichen ihre Unternehmens-IT für nicht sicher hält und die IT-Security auch dieses Jahr die Agenda von CIOs und ihren Kollegen in den Fachabteilungen bestimmt. Die Dringlichkeit hat sogar noch zugenommen. Ein Treiber ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die Ende Mai dieses Jahres in Kraft tritt. Die Verordnung betrifft praktisch jedes Schweizer Unternehmen –vom kleinen Onlinehändler bis zum internationalen Konzern. Doch auch Spitäler und Behörden müssen sich um die Daten ihrer Kunden und Mitarbeiter in einem völlig neuen Ausmass kümmern. Da verwundert es, dass rund ein Viertel der Entscheider die DSGVO gemäss der «Swiss IT»-Studie für unbedeutend hält. Ein Irrtum, der Millionen Franken kosten kann, wie Experten aus Justiz und Politik in der Computerworld-Ausgabe erklären.
 
Neue Arbeitswelten
Die Digitalisierung verändert unsere Wirtschaft. Was heisst das für die Menschen in den Betrieben? Zwei Unternehmen und eine Behörde gaben der Computerworld-Redaktion exklusiven Einblick. Vassilios Koutsogiannakis ist IT-Leiter bei ZFV, einem der grössten Gastronomiebetriebe der Schweiz. Im Interview erläutert er, wie sein Unternehmen die Digitalisierung meistert. Eine Aufgabe, für die erst jedes zehnte befragte Unternehmen einen Spezialisten, den Chief Digital Officer, einsetzt. Ein taffer Job. Denn um ihre Aufgabe zu erfüllen, müssen CDOs bestehende Strukturen aufbrechen und neu ausrichten. Das gefällt nicht jedem. Was das bedeutet, erklärt Marcel Schaniel. Er ist CDO bei Möbel Pfister. Das Traditionshaus im Möbelhandel will seinen Kunden neue digitale Möglichkeiten für den Kauf von Schränken, Sofas und Betten anbieten.
 
«Swiss IT» – die umfangreichste Studie über Investitionen und Projekte am Schweizer ICT-Markt
Im Rahmen der «Swiss IT»-Studie untersuchte die IT-Fachzeitschrift Computerworld zusammen mit IDC zwischen November 2017 und Februar 2018 die Anwenderseite der Schweizer ICT-Branche. An der Studie beteiligten sich rund 600 IT-Entscheider, Firmenchefs und Führungskräfte. «Swiss IT» ist somit die umfangreichste Befragung zum Schweizer ICT-Markt und erlaubt einen tiefen Einblick in die Sicht der CIOs und CEOs. Damit zeichnet die in der Schweiz einzigartigen Studie ein umfassendes Bild über alle Bereiche der IT. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie finden sich in der Computerworld-Spezialausgabe 4/2018.
Diese ist direkt über www.computerworld.ch als E-Paper erhältlich. Die Ausgabe erscheint zudem auch in der App «Computerworld E-Paper». Sämtliche Auswertungen, inklusive aller Detailanalysen, plus die in den Publikationen nicht veröffentlichten Daten, stehen für Abonnenten auf der IT-Marktforschungsplattform «ICT Analytics» auf www.ict-analytics.ch bereit. Viele Zahlen, wie etwa die geplanten Investitionen, können mit den Vorjahren verglichen werden. Die Plattform ermöglicht zudem massgeschneiderte Auswertungen – etwa hinsichtlich bestimmter Branchen oder Firmengrössen.