02.08.2017, 14:41 Uhr

IDC sagt SD-WAN grosses Wachstum voraus

Software-definierte Weitverkehrsnetze (SD-WAN) werden zum Renner. Gemäss IDC knackt der Markt heuer beriets die Milliarden-Dollar-Grenze.
SD-WAN (Software-defined Wide Area Networks) ist eine zunehmend beliebte Technik, um schnell und kostengünstig entfernte Aussenstellen eines Unternehmens und deren Mitarbeiter ans Firmennetz anzubinden. Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC könnte der entsprechende Markt dieses Jahr ein Volumen von 1,19 Milliarden Dollar erreichen. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 wurden mit der Technik gemäss IDC noch 225 Millionen Dollar umgesetzt.
Und die Wachstumskurve zeigt steil nach oben. Bis 2021 geht IDC von einer jährlichen Wachstumsrate von 69 Prozent aus. Dannzumal könnte der SD-WAN-Markt 8,05 Milliarden Dollar schwer sein, so die Prognose der ICT-Auguren.
SD-WAN habe mehrere Vorteile, schreiben die IDC-Analysten Rohit Mehra, Brad Casemore und Nav Chandler in ihrem Bericht. So liesse sich damit ein Teil der Kosten für teure MPLS-Verbindungen (Multiprotocol Label Switching) bestreiten und die Verwaltbarkeit des Applikations-Datenverkehrs erhöhen.
Gerade Firmen, die SaaS-Anwendungen wie Office 365 und Salesforce.com oder Unified-Communications-Dienste (UC) in Aussenstellen des Unternehmens anbieten möchten, könnten in nächster Zeit Anwenderkandidaten für SD-WAN-Lösungen sein, so die Markteinschätzung der IDC-Analysten.


Das könnte Sie auch interessieren