16.10.2017, 14:30 Uhr

Passwort-Manager KeePass mit neuem Sicherheits-Feature

Kürzlich ist die neuste Version von KeePass erschienen. Die Entwickler ergänzten den quelloffenen Passwort-Manager mit einer Funktion, welche die Aufbewahrung des Masterkeys und des Passworts ermöglicht.
Vom quelloffenen und kostenlosen Passwort-Manager KeePass ist seit kurzem die neue Version 2.37 erhältlich. Mit der neusten Software-Version hat das Programm ein zusätzliches Sicherheits-Feature erhalten. Die Entwickler ergänzten das Programm mit einem Notfallblatt, auf dem Masterkey und Passwort eingetragen werden können. Falls Nutzerinnen und Nutzer ihr KeePass-Kennwort vergessen sollten, geht der Zugang zum Passwort-Manager dank diesem also nicht vollständig verloren. Notfallblätter können laut KeePass nach dem Erstellen einer neuen Datenbank ausgedruckt und an einem sicheren Ort abgelegt oder abgespeichert werden. Weiter hat der Passwort-Manager verbesserte Dialoge – etwa bei der Änderung des Masterkeys – erhalten. Ausserdem dürfen künftig keine Dateien mehr angehängt werden, die grösser als 512 MB gross sind, da diese Probleme verursachen könnten. Eine Übersicht über die besten Passwort-Manager haben wir Ihnen hier zusammengestellt. In diesem Artikel können Sie gleichzeitig nachlesen, wie sich KeePass im Vergleich zu anderen Programmen schlägt.


Das könnte Sie auch interessieren