10.06.2015, 14:02 Uhr

Swisscom lanciert LTE-Telefonie

Die Swisscom hat angekündigt, ihren Kunden ab sofort das mobile Telefonieren über das LTE-Netz zu ermöglichen. Die schrittweise Einführung soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein.
Gemss Medienmitteilung der Swisscom startet der Telko ab heute schrittweise sein «Advanced Calling»-Programm. Darunter versteht man die Telefonie über das LTE/4G-Datennetz. Bis anhin fanden Gespräche noch über das GSM-Netz statt. Die Swisscom schaltet die Telefoniefunktion über LTE/4G, genannt VoLTE, ab heute schrittweise frei. Zunächst betrifft dies Kunden mit einem Samsung Galaxy S5. Im zweiten Halbjahr folgen die Software-Updates für LTE-fähige Smartphones von Apple, HTC, Huawai, Microsoft, Samsung und Sony. Die Bevölkerungsabdeckung mit LTE/4G der Swisscom liegt derzeit bei 98 Prozent.

Swisscom verspricht Qualitätsverbesserung

Die Telefonie über das LTE-Netz bringt gemäss Swisscom einen schnelleren Verbindungsaufbau sowie eine bessere Sprach- und Verbindungsqualität. Bis anhin erfolgten Gespräche noch über das GSM-Netz (2G), auch bei LTE-fähigen Endgeräten. Das Antennensymbol auf dem Smartphone-Display bezog sich daher auf die Qualität der GSM-Verbindung, nicht etwa auf die mobile Datenverbindung.

WiFi-Calling ebenfalls vor Lancierung

Im Sommer 2015 wird auch WiFi-Calling eingeführt. Damit ist es Swisscom-Kunden möglich, über das WLAN-Netz Gespräche zu führen. Die Swisscom bietet derzeit gut 2200 WLAN-Hotspots an. Dies soll Personen helfen, die z.B. an ihrem Arbeitsplatz nur schlechten Handy-Empfang haben.


Das könnte Sie auch interessieren