06.09.2017, 15:18 Uhr

MobileIron unterstützt Firmen-Macs komplett

EMM-Spezialist MobileIron bringt ein Apple-Release, mit dem sich nun auch Macs, iPads und iPhones für den Firmeneinsatz absichern lassen.
Mobileirons EMM sichert nun auch Macbooks in Firmen ab
Der Hersteller von EMM-Software (Enterprise Mobility Management) MobileIron reagiert auf die zunehmende Verbreitung von Apple-Geräten in Unternehmen und passt seine Lösung entsprechend an. Die jüngste Version unterstützt Mac-OS nun vollständig, bislang waren nur Grundfunktionen für die Apple-Plattform verfügbar. Zudem sollen auch iOS-11-Devices wie iPads und iPhones mir MobileIron abgesichert und für den Firmeneinsatz bereit gestellt werden, wenn das entsprechende Betriebssystem-Update von Apple verfügbar ist. Konkret soll MobileIrons Apple-Release alle Endpunkte über seine zentrale Konsole absichern und verwalten. Die geplanten Ressourcen beinhalten dabei:
  • Schutz der auf dem Mac befindlichen Daten durch gesicherte Bereitstellung und Konfiguration von Anwendungen.
  • Schutz der vom Mac abgehenden Daten mit über die mit «MobileIron Tunnel» abgesicherte Konnektivität, die eine VPN-Verbindung pro App liefert und damit ein separates Drittanbieter-VPN überflüssig macht.
  • Schutz der Daten in der Cloud durch den erzwungenen abgesicherten Zugang mittels «MobileIron Access», der etwa nicht-autorisierten Macs den Zugriff auf Services wie Office 365 und Salesforce verwehrt.
«Mit unseren neuen Mac-OS-Ressourcen können die CIOs nicht nur den bereits vorhandenen Mac-Bestand effizient sichern, sondern Macs auch einer breiteren Gruppe von Mitarbeitern als eine vom Unternehmen autorisierte Plattform anbieten», sagt Barry Mainz, President und CEO von MobileIron. Bedenken hinsichtlich Sicherheit und operativer Komplexität hätten sich in der Vergangenheit als Hemmschuh erwiesen, meint er. «Jetzt ist der Weg für Macs im Unternehmensumfeld frei», hofft Mainz.


Das könnte Sie auch interessieren