03.08.2015, 10:17 Uhr

Apple Watch kaum ein Verkaufsschlager

Die Hinweise mehren sich, dass die Apple Watch wohl nicht von Verkaufserfolgen verwöhnt wird. Erste Hardware-Lieferanten beginnen sich zu beschweren.
Wie viele Apple Watches die Mac- und iPhone-Bauer ausliefern und verkaufen, bleibt ein Mysterium. Denn Apple hat bisher keinerlei konkrete Zahlen genannt. Während der letzten Finanzpressekonferenz wies Firmenboss Tim Cook lediglich darauf hin, dass die Verkäufe Apples Erwartungen übertreffen würden. Nun melden sich aber erste Lieferanten zu Wort und beklagen sich darüber, dass sie wegen mangelnder Nachfrage nach Apple-Watch-Bauteilenen die Gewinnzone verpassen. So zitiert das US-Finanzblatt «The Wall Street Journal» Mark Li, einen Analysten von Bernstein Research, der im Besitz von Informationen des taiwanischen Zulieferers Advanced Semiconductor Engineering (ASE) ist. ASE baut das S1-Paket, in dem viele Chips und Sensoren untergebracht sind, die in der Apple Watch verwendet werden. Demnach bleibt eine ASE-Tochter Stückzahlen-mässig hinter den Erwartungen zurück und verpasst im zweiten Quartal die Gewinnzone. Das «Wall Street Journal» vermutet daher, dass die Apple Watch «sich nicht annähernd so gut verkauft wie von einigen Marktbeobachtern erwartet». Und Li doppelt in einen Brief an Kunden nach: «Das Umsatzdefizit in Bezug auf die Apple Watch ist eine Enttäuschung. Wir hatten zwar von Anfang an geringe Erwartungen, aber dass die Gewinnzone nicht erreicht wird, hat uns dann doch überrascht.»


Das könnte Sie auch interessieren