26.11.2004, 00:00 Uhr

Sicherheit im WLAN

Mit "Safe@Office 400" bringt Check Point zum eine Sicherheitslösung für WLANs auf den Markt. Die Kombination aus Access Point, DSL-Router, Firewall, VPN-Appliance, LAN-Switch und Print-Server ist ab 500 Dollar zu haben.
Der Hersteller garantiert Übertragungsraten von bis zu 108 MBit/s, was allerdings mit der heutigen WLAN-Technik und mit IPSec-verschlüsselten Daten Utopie bleiben dürfte. Im Firewall-Betrieb sollen gar bis zu 150 MBit pro Sekunde übermittelbar sein. Auch die Reichweite von maximal 1.000 Metern ist als rein theoretisch zu betrachten.
Dennoch, die immer wieder kehrenden Geschichten über ungeschützte WLANs lassen die Notwendigkeit eines Verschlüsselungsgeräts, wie Check Point es anbietet, vor Augen führen. Ob in Unternehmen oder Restaurants, in Hotels oder auf Flughäfen, kein Online-Kunde gibt dort gerne seine Daten preis. Auch die mit den herkömmliche WLAN Access Points mitgelieferten Verschlüsselungsmechanismen erwiesen sich schon als knackbar.
Als Unternehmenslösung agiert Safe@Office 400W auch als Server für bis zu vier Drucker mit USB-Anschlüssen, filtert unerwünschte E-Mails und Web-Inhalte heraus und liefert auch noch aussagekräftige Berichte über die Netzwerknutzung.


Das könnte Sie auch interessieren