14.07.2004, 00:00 Uhr

IT erfüllt Erwartungen nicht

Laut einer Studie von Packeteer haben viele Unternehmen, die ihre IT-Ressourcen mit ihren Geschäftprioritäten koppeln wollten, ihr Ziel nicht im gewünschten Umfang erreicht.
In der Studie gaben 250 leitende IT-Mitarbeiter grosser Organisationen mit mehreren Zweigstellen die Bedeutung der Verknüpfung von IT- und Geschäftszielen an. Auf einer Skala von 1 bis 10 (höchste Wertung 10) bewerteten die Befragten diese Verknüpfung als extrem wichtig (8,3). Demgegenüber gaben die IT-Mitarbeiter an, die Kopplung bisher nur teilweise erfolgreich durchgeführt zu haben (6,2). Die Umfrage hat zudem gezeigt, dass 93 Prozent der leitenden IT-Mitarbeiter aktiv am Prozess beteiligt sind, IT- und Geschäftsziele zu verknüpfen.
Die meisten befragten Unternehmen geben an, pro Jahr 5 Millionen Dollar (4,1 Millionen Euro) oder mehr für Produktivitätsanwendungen wie E-Mail und ERP auszugeben. Ihr Intranet steht für sie an erster Stelle der Applikationen, die für den Geschäftsbetrieb essentiell sind. Jede dieser Anwendungen verhält sich anders bei der Übertragung über das verteilte Unternehmens-WAN - daher ist die Leistungsfähigkeit der IT-Infrastruktur grundlegend wichtig für die Ausrichtung auf die Geschäftsprozesse. Auch bei der Kopplung von Netzwerk- und Applikations-Ressourcen gibt es Verbesserungspotential: Für die leitenden IT-Mitarbeiter ist die Verknüpfung sehr wichtig (8,5), erfolgreich umgesetzt haben sie jedoch noch lange nicht alle (6,9).


Das könnte Sie auch interessieren