22.11.2017, 14:30 Uhr

Intel beerdigt das Bios

Ab 2020 wird es kein Basic Input Output System (Bios) mehr geben, sondern nur noch das grafische Unified Extensible Firmware Interface (Uefi).
Intel will das klassische Basic Input Output System (Bios) ab 2020 für Endkunden abschaffen. Aufgabe des Bios ist es, den PC beim Hochfahren für das Betriebssystem startklar zu machen. Im Wesentlichen führt dieses zuvor den sogenannten Power On-Self-Test (Post) und Hardware-Checks durch. Mit dem Aufkommen von 64-Bit-Betriebssystemen stiess das veraltete System aber zunehmend an seine Grenzen. Nun hat Intels Evangelist Brian Richardson Golem zufolge an einer Präsentation in Taiwan verraten, dass der Chiphersteller den über 41 Jahre alten Standard 2020 komplett abschaffen wolle. Wer also in den nächsten Jahren ein Mainboard oder ein Komplettsystem kauft, wird mit dem grafischen Uefi Vorlieb nehmen müssen, das ohnehin schon lange Standard ist. Mit dem Wegfall des Bios und der der 16-Bit-Unterstützung werden mit EFI Class 3+ aber auch keine Betriebssysteme wie Windows 7 (32 Bit) mehr kompatibel sein.

Ab 2020 kein Bios mehr

Richardson nennt als Hauptgrund für Uefi die höhere Sicherheit, weil nur noch digital signierte Bootloader geladen werden können, obwohl Sicherheitsexperten auch in den Laufzeitkomponenten der Uefi-Firmware schon Hintertrchen entdeckt haben. Alternativ bietet sich eigentlich nur ein offener Firmware-Standard an, der sich langfristig erst durchsetzen müsste, denn quelloffene Software eignet sich immer zur schnelleren Fehlerbehebung. Allgemein dürften aber mit dem Ende vom Bios nur wenige Probleme auftreten. Beispielsweise dann, wenn man alte DOS-Boot-Disketten oder in die Jahre gekommene Datenrettungs- und Kopierprogramme für Festplatten einsetzt, die nur Bios-Funktionen unterstützen.
Apple war 2006 der erste Hersteller, der bereits auf EFI umgestiegen ist, um nebst der Mac-spezifischen Erweiterungen mit dem Support Compatibility Module (CSM) auch auf einem Intel-Mac ein Bios-basiertes PC-Betriebssystem laden zu können (Boot Camp). Mit diesem Tipp unserer Schwester-Site PCtipp.ch finden Sie heraus, ob Ihr PC mit Uefi oder Bios läuft.


Das könnte Sie auch interessieren