03.02.2006, 10:34 Uhr

Angeblicher Letzte-Meile-Bypass von Télésonique

Die Fernmeldeanbieterin Télésonique will die letzte Meile umschifft haben. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich die Ankündigung allerdings als Marketing-Gag.
Firmenangaben zufolge kann man ab heute die nationale Nummer 022 505 05 55 anwählen und sich dann mit einem Fernmeldeteilnehmer in Übersee, in Europa oder mit einem Handy- und Festnetzbenutzer in der Schweiz verbinden lassen. Die Gebühren für den zweiten Teil der Verbindung sollen dabei günstiger sein als bei der Konkurrenz.
Allerdings scheint die Behauptung von Télésonique ziemlich abwegig zu sein, mit ihrem "Bypass" getauften Angebot sei die "letzte Meile" umgangen. Schliesslich müssen nach wie vor monatliche Abogebühren an Swisscom entrichtet werden. Zudem ist der Anruf auf besagte Telefonnummer in Genf ebenfalls nicht in jedem Fall gratis.


Das könnte Sie auch interessieren