Ascom 08.11.2017, 08:03 Uhr

Spital in Holland greift zu

Der Schweizer Telekomspezialist Ascom erhält einen Auftrag aus den Niederlanden über 1,1 Millionen Franken.
Ascom setzt auf drahtlose Kommunikationslösungen für Spitäler. Nun hat ein Krankenhaus in Holland angebissen
Ascom hat aus den Niederlanden einen Auftrag erhalten. Das Technologieunternehmen hat mit dem Spital Rijnstate in der Region Arnheim ein Vertrag über die Lieferung, Installation und Wartung des Pflegerufsystems Telecare IP unterzeichnet.
###BILD_31114_fullwidth###
Der Wert des Vertrags wird in einer Mitteilung vom Dienstag auf rund 1,1 Millionen Franken beziffert. Rijnstate ist den Angaben zufolge eines der grössten Krankenhäuser in den Niederlanden. Die von Ascom gelieferte Pflegeruflösung soll die diskrete Überwachung der Patientensicherheit ermöglichen.
Seit dem Verkauf seines verlustreichen Geschäfts mit Testsystemen für Mobilfunknetze setzt Ascom voll auf drahtlose Telekomlösungen für Unternehmen und insbesondere für Spitäler. Ascom hofft, dass die zunehmende Digitalisierung im Gesundheitssektor die Nachfrage nach seinen drahtlosen Kommunikationssystemen antreibt.
In der ersten Jahreshälfte 2017 ging der Umsatz allerdings von 146 auf 143 Millionen Franken zurück. Im Gesamtjahr soll das Unternehmen laut seiner eigenen Prognose jedoch zu konstanten Wechselkursen um 3 bis 6 Prozent wachsen. Der einstige Telekommunikationsriese beschäftigt heute rund 1300 Mitarbeitende.


Das könnte Sie auch interessieren