03.01.2017, 10:32 Uhr

Tamedia hat Ricardoshops dicht gemacht

Der B2C-Bereich des Online-Händlers soll neu auf Ricardo.ch weitergeführt werden. Mit der neuen Konkurrenz von Coop und Swisscom soll die Schliessung nicht zusammenhängen, auch kommt es zu keinem Stellenabbau.
Ricardoshops.ch gibt es nicht mehr. Tamedia hat die Plattform für gewerblichen Händler per Ende 2016 geschlossen. Künftig sollen sämtliche e-Commerce-Aktivitäten der Ricardo-Gruppe unter ricardo.ch zusammengeführt werden, ist auf der bisherigen Landing-Page zu lesen. Als Grund nennt ein Tamedia-Sprecher auf Nachfrage der Computerworld, dass die Kunden sich eine einheitliche Plattform gewünscht hätten. Der B2C-Bereich solle bei Ricardo weiterhin eine gewichtige Rolle spielen. Zu einem Stellenabbau werde die Schliessung von Ricardoshops.ch nicht führen. Man sei derzeit daran, bei Ricardo Stellen aufzubauen. Im B2C-Bereich gibt es in der Schweiz seit letztem Jahr auch Siroop, den Marktplatz von Coop und Swisscom. Mit dieser neuen Konkurrenz habe die Schliessung von Ricardshops aber nichts zu tun, sagte der Sprecher.


Das könnte Sie auch interessieren