Restrukturierung 20.12.2017, 15:40 Uhr

Kudelski treibt Transformation voran

Der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist Kudelski hat seinen Umbau in der zweiten Jahreshälfte 2017 beschleunigt. Der Restrukturierung dürften vor allem Arbeitsplätze im Ausland zum Opfer fallen.
Sitz von Kudelski in Cheseaux VD: Die Restrukturierung ist im vollen Gang
(Quelle: pd)
Ziel der Neuausrichtung sei es, die Geschäfte an die Herausforderungen des neuen Marktumfelds anzupassen, teilte die Gruppe am Mittwoch mit. Der Umbau werde sich vor allem ausserhalb der Schweiz auswirken, sagte Kudelski-Sprecher Cédric Alber auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.
Konkrete Angaben zu den betroffenen Arbeitsplätzen machte er nicht. Der auf digitale Sicherheitssysteme spezialisierte Konzern beschäftigt weltweit rund 4000 Mitarbeiter, davon rund 750 in der Schweiz.
Die Cybersicherheit und die Sicherheit des Internets der Dinge entwickelten sich stark, im Gegensatz zum immer schwieriger werdenden Digitalfernsehmarkt. Deshalb habe man die Division Digital TV neu strukturiert. Die Tochtergesellschaften Nagra und Conax werden ab Januar 2018 vollständig in die Einheit Digital TV integriert.
Um die operative Entwicklung des Digital TV-Geschäfts wird sich neu Morten Solbakken kümmern. Pierre Roy wird sich auf das Marketing des Digitalfernsehens fokussieren. Derweil ist das Kompetenzzentrum für die Sicherheit des Internets der Dinge in Cheseaux-sur-Lausanne VD bereits zu 100 Prozent funktionsfähig.

Das könnte Sie auch interessieren