IT-Bildungsoffensive 08.10.2020, 09:35 Uhr

Uni St. Gallen bildet bald Informatiker aus

In einem Jahr startet an der HSG ein Master-Lehrgang in Informatik. Zu diesem Zweck wurde schon jetzt die «School of Computer Science» gegründet.
(Quelle: pd )
Ab dem Herbstsemester 2021 können die ersten HSG-Studierenden einen Master-Lehrgang in Informatik absolvieren. Am Mittwoch wurde dafür die School of Computer Science gegründet. Das Projekt gehört zu den im Kanton St. Gallen laufenden Anstrengungen gegen den Fachkräftemangel. 
Die 2019 an einer Volksabstimmung beschlossenen IT-Bildungsoffensive soll dem Fachkräftemangel entgegenwirken und den Wirtschaftsstandort fördern. Dafür sind Projekte auf allen Ausbildungsstufen vorgesehen - von der Volksschule bis zur Fachhochschule und zur Universität. 
Die am Mittwoch gegründete School of Computer Science sei «das erste sichtbare Lieferergebnis», heisst es in einer Mitteilung der HSG. Die Ostschweiz werde zu einem wichtigen Standort für Informatik-Fachleute, die gleichzeitig über eine wirtschaftsorientierte Ausbildung verfügten. 
Bis zum Studienbeginn des Masterlehrgangs in Computer Science (MCS-HSG) im Herbst 2021 braucht es nun noch weitere Aufbauarbeit. Die Ausbildung werde eine umfassende Basis für eine berufliche Laufbahn «als Informatik-Entrepreneur oder als Führungskraft in Technologieunternehmen» bieten. Wahlweise kann der Lehrgang mit den Schwerpunkten «Data Science» oder «Software and Systems Engineering» belegt werden. Die Unterrichtssprache ist Englisch.


Das könnte Sie auch interessieren