Bachelor-Lehrgang 03.10.2019, 08:25 Uhr

HSLU plant Studiengang für digitalisierte Mobilität

Die Mobilitätsbranche steht vor grossen Umbrüchen, auch wegen der Digitalisierung. Die Hochschule Luzern (HSLU) startet daher im Herbst 2020 den neuen Bachelor Mobility, Data Science and Economics.
Am neuen Campus in Rotkreuz wird der neue Bachelor-Studiengang angeboten
(Quelle: HSLU )
Sitzen wir schon bald in selbstfahrenden Autos? Wie sieht das Eisenbahnnetz in 20 Jahren aus? Was müssen Mobilitätsunternehmen tun, um in Zeiten des digitalen Wandels bestehen zu können? Wie können aus Mobilitätsdaten neue Erkenntnisse gewonnen werden? Welche Aspekte des Verkehrs wirken sich besonders stark auf den Klimawandel aus? Und wie bewegen wir uns in Zukunft von A nach B? Die Mobilitätsbranche wird zurzeit durchgerüttelt. Viele Fragen sind dabei noch ungeklärt und entsprechende Fachkräfte rar.
Aus diesem Grund will die Hochschule Luzern im Herbst 2020 den neuen Bachelor Mobility, Data Science and Economics starten. Der Lehrgang bündelt so die Kräfte ihrer Departemente Informatik, Technik & Architektur und Wirtschaft in einem interdisziplinären Studiengang, um die Expertinnen und Experten für den Arbeitsmarkt von morgen auszubilden.
«Um die heute noch unbekannte Mobilitätswelt mitgestalten zu können, sind Fachkräfte gefragt, die wirtschaftliches und technisches Wissen vereinen und sich auch mit Informationstechnologien und dem Verarbeiten von Daten gut auskennen», erklärt Ann-Kathrin Seemann, Co-Leiterin des Studiengangs Mobility, Data Science and Economics. «Im neuen Bachelor bereiten wir unsere Studentinnen und Studenten genau darauf vor», ergänzt sie.


Das könnte Sie auch interessieren