13.07.2010, 10:57 Uhr

Ergon steigert Umsatz und schafft Arbeitsplätze

Die Zürcher Software-Schmiede Ergon Informatik konnte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2010 leicht erhöhen. Zudem hat das Unternehmen neue Stellen geschaffen.
"Wir sind mit dem ersten Halbjahr sehr zufrieden", sagt Ergon-Geschäftsleiter Patrick Burkhalter
Ergon Informatik erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten 2010 einen Umsatz von 12,1 Millionen Franken. Verglichen mit der Vorjahresperiode ist das ein Plus von 800'000 Franken. Des Weiteren hat die Zürcher Software-Schmiede zehn neue Stellen für Software-Ingenieure und in der Adminstration geschaffen. Neu hinzugekommen sind zudem 13 Angestellte des übernommenen Airlock-Teams (siehe hierzu: «Airlock kehrt zu Ergon zurück»). Somit beschäftigen das Unternehmen laut eigenen Angaben derzeit 131 Mitarbeiter - davon sechs Lernende. Zusätzlich würden aktuell vier Personen ein Praktikum absolvieren.
Wie Ergon-CEO Patrick Burkhalter erklärt, ist die Übernahme von Airlock sowie die Integration des Teams gut über die Bühne gegangen und «motiviert alle Mitarbeitenden». «Wir gehen mit gut gefüllter Projekt-Pipeline ins zweite Halbjahr und sind für das Gesamtjahr 2010 optimistisch», so Burkhalter weiter.
Harald Schodl


Das könnte Sie auch interessieren