13.04.2017, 10:30 Uhr

Julius Bär lanciert Apps für Mobile Banking

Die Privatbank Julius Bär hat zusammen mit dem Zürcher Software-Haus Crealogix eine Lösung für Mobile Banking entwickelt. Die Apps sind aber offenbar noch nicht ausgereift.
Die Schweizer Kunden der Privatbank Julius Bär können per sofort auch ihr Vermögen am Smartphone mehren. Dafür hat die Bank gemeinsam mit Crealogix Apps für Mobile Banking lanciert, teilt das Zürcher Software-Haus mit. 
Mit den Appskönnen Privatkunden wie im E-Banking die Kontosalden prüfen, die Portfolio-Entwicklung kontrollieren und sich via SMS über neue Entwicklungen benachrichtigen lassen. Daneben lassen sich Online-Zahlungen tätigen, Einzahlungsscheine per Handy-Kamera auslesen und Wertpapiergeschäfte abwickeln. Daneben sind ein virtueller Safe für Transaktionsbelege vorhanden, genau wie ein gesicherter Kommunikationskanal zum Vermögensberater. Wie Crealogix erklärt, erfolgt das Login via PushTan-Authentifizierung. Die Mitte März veröffentlichten Apps kommen indes nicht bei allen Benutzern gut an. Insbesondere die Android-Version wird als «sehr unstabil» kritisiert. Den fünf positiven Bewertungen im Google Play Store stehen sechs negative Ratings gegenüber. Für die iOS-App weist Apple noch keine Bewertung aus, da noch zu wenig Benutzer ihre Erfahrungen dokumentiert haben.


Das könnte Sie auch interessieren