Test: Drei Schlüsselfinder im Vergleich

Tile Pro

Tile Pro
Quelle: Tile
Auch mit dem Tile Pro finden Sie Schlüssel, Fernbedienung oder Laptop rasch wieder. Tile Pro ist ebenfalls sowohl mit Android als auch iOS kompatibel. Die App (AndroidiOS) ist wie bei den anderen Anbietern kostenlos. Wir haben die Android-Version genutzt.
Der Tile Pro ist nur in Schwarz und Weiss erhältlich, misst 4,2 × 4,2 × 6,5 Zentimeter und wiegt 15,5 Gramm.
App
Tile Pro
Quelle: cm/NMGZ
Die App wird übersichtlich und einfach mit einer Erste-Schritte-Information erklärt. Ein Tile ist rasch hinzugefügt.
In der App von Tile ist der Keyfinder nach Kategorien aufgeteilt: Gegenstände des täglichen Gebrauchs, Transport, Beruf & Schule oder Reise.
Schlüssel (etc.) finden
Das Suchen des Schlüssels (mit Tile) funktionierte einwandfrei. Den Klingelton kann man ändern.
Smartphone finden
Durch Drücken des Tile-Logos beginnt das Handy zu klingeln. Neu ist der Standortverlauf verfügbar, Sie sehen also, wo die App das Smartphone zuletzt erkannt hat, falls Sie es verlieren oder es abhanden kommt.
Smarte Benachrichtigungen nur mit Premium
Ohne Zonenhinterlegung klappte die Meldung, dass wir die Reichweite verlassen, beim Tile gut.
Ausserdem gibt es die intelligente Benachrichtigung. Leider ist sie nur in der Premium-Version zu haben (jährlich Fr. 2.50 pro Monat, insgesamt Fr. 30.–). Wir haben sie mit der kostenlosen 1-Monats-Testversion ausprobiert.
Man definiert Orte, also z.B. Zuhause oder das Büro. Als wir das Büro verliessen und uns einmal ca. 30 Meter vom Gebäude entfernten, erhielten wir keine Benachrichtigung. An einem anderen Tag klappte es bereits im Gebäude. Dies funktioniert ausserdem nur mit Premium und ist in der Beta-Version.
Obwohl der Tile eine Reichweite von 90 Metern haben soll, fand er ihn im Büro breits bei 60 Metern nicht mehr. Bewegt man sich in seine Richtung, findet er ihn erneut, wenn man ca. 20 Meter nah dran ist
Quelle: cm/NMGZ
Reichweite:
90 Meter, allerdings schwächelte die Lokalisierung bereits bei 60 Metern (im Büro): Die App konnte den Tile Pro bereits nicht finden (siehe Screenshot). Wenn man sich dem Gerät nähert, erkennt es ihn wieder und man kann erneut danach suchen und somit dem Klingelton folgen.
Community-Suche
Wie bei Orbit gibt es bei Tile eine Community, deren Hilfe man nutzen kann, wenn das Gerät verloren geht. Tippen Sie in diesem Fall auf Benachrichtigung bei Fund. Wenn sich nun ein Smartphone, das ebenfalls die Tile-App installiert hat, dem Keyfinder nähert, werden Sie benachrichtigt und im Tab Nachrichten erscheint der Fundort auf der Karte.
Mit Amazon Alexa oder Google Assistant steuern
Alexa konnten wir, wie bereits erwähnt, nicht testen. Mit unserem Huawei-Smartphone (Android 9.0.0) und einem Samsung-Smartphone ist die Google-Assistant-App nicht kompatibel. Somit können wir das auch vergessen.
Ersetzbare Batterie
Gemäss Hersteller bis zu zwölf Monaten (CR2032). Durch den Schiebedeckel ist die Batterie leicht ersetzbar.
Wasserfest: Der Tile Pro ist wasser- und staubdicht gemäss IP55.
Sowohl Webseite als auch Benutzerhandbuch sind auf Deutsch verfügbar. Der Tile Pro wurde uns von Brack.ch zur Verfügung gestellt.
Tile Pro
Positiv: Gute App, Community Find, Batterie leicht ersetzbar
Negativ: Smarte Berechtigungen nur mit Premium (!), etwas teuer
Details: Bluetooth, teilweise wasserfest (IP55), Batterie: CR2032, Android und iOS (via App)
Strassenpreis: Fr. 39.–
Info: www.thetileapp.com/de-de/products/pro


Das könnte Sie auch interessieren