MX-Serie von Logitech: Neue Tastatur und Maus im Praxis-Check

Software-Features für die MX Keys

Wie bereits eingangs erwähnt, ist die MX Keys vor allem in Kombination mit ihrer Software, Logitech Options, interessant. Allem voran dank Logitech Flow. Diese Technologie erlaubt es, die MX Keys an mehreren PCs zu verwenden, und ohne Unterbrechung zwischen ihnen hin und herzuwechseln. Sie können sogar Inhalte über die Zwischenablage kopieren. Sprich: Sie kopieren einen Text aus Word auf Ihrem Desktop-PC, fahren mit der Maus über den Bildschirmrand auf den Bildschirm Ihres Macbooks, und fügen den Text dort in ein Pages-Dokument ein. In der Praxis funktioniert das gut, wenn auch nicht immer ganz zuverlässig. Dazu sei gesagt, dass sich einerseits unsere Version von Logitech Options noch im Beta-Stadium befindet, andererseits Options auch in der Vergangenheit nicht gerade die Spitze der Zuverlässigkeit darstellte.
Per Software lässt sich die MX Keys weiter anpassen
Quelle: Computerworld / Screenshot
Um Logitech Flow zu verwenden, benötigen Sie neben der MX Keys auch eine Flow-fähige Maus, wie beispielsweise die MX Master 3. Neben Flow bietet die Options-Software auch diverse weitere Einstellungsmöglichkeiten an. Beispielsweise können Sie die Funktionstasten neu belegen. Das kann jedoch ein wenig verwirrend werden, da die ursprüngliche Beschriftung bestehen bleibt.

Fazit zur Logitech MX Keys

Die Logitech MX Keys ist eine solide Tastatur für den Bürogebrauch. Das Eingabegerät bietet so gut wie alles, was man von einer regulären Tastatur erwarten kann. Mit der Options-Software wird die MX Keys schnell zu einem Multitasking-Gadget, das vor allem für Poweruser mit mehreren Geräten interessant ist. Sofern denn die Options-Software mitmacht.
Die Logitech MX Keys ist ab September in der Schweiz erhältlich. Kostenpunkt: Fr. 129.-. Auch erhältlich im Bundle mit zusätzlicher Handablage für insgesamt Fr. 139.-.


Das könnte Sie auch interessieren