30.03.2012, 10:46 Uhr

Biegsamer E-Reader von LG

Elektronikhersteller LG will mit seinem neuen, flexiblen E-Ink-Display «den E-Book-Markt revolutionieren». Erste Geräte soll es bereits im Sommer geben.
Das flexible E-Ink-Display von LG
Bereits in der Vergangenheit wurde LG nicht müde, seine Überzeugung für die Zukunftstauglichkeit von flexiblem, elektronischem Papier auszusprechen. Das Unternehmen scheint viel Forschungsarbeit in die Idee gesteckt zu haben, denn heute präsentierte LG einen ersten Prototypen seines biegsamen E-Ink-Displays. Der flexible Plastikbildschirm im 6-Zoll-Format bietet eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln und wurde mithilfe des E-Ink-Verfahrens hergestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen E-Reader-Displays lässt sich LGs Hardware an den Rändern um bis zu 40 Grad biegen. Der flexible Bildschirm ist mit nur 0,7 Millimetern ausserdem rund einen Drittel dünner als handelsübliche, unflexible Displays. Auch beim Gewicht hängt LGs Technik die Konkurrenz ab. Die biegsame Hardware bringt gerade einmal 14 Gramm auf die Waage – rund die Hälfte weniger als ein Pendant aus Glas.

Zu den Stärken der Displays zählt ausserdem eine grosse Widerstandsfähigkeit, die LG im Rahmen mehrerer Tests mit einer Fallhöhe von 1,5 Metern demonstrierte. Aktuell wird der biegsame Bildschirm an Auftragshersteller in China ausgeliefert. Erste Produkte sollen in Europa bereits Anfang des nächsten Monats erhältlich sein. Konkrete Details dazu stehen bislang jedoch noch aus. 


Das könnte Sie auch interessieren