Fit für den Business-Einsatz 11.04.2018, 14:59 Uhr

Die besten 2-in-1-Tablets im Vergleich

Mit einer ansteckbaren Tastatur entfalten 2-in-1-Geräte Notebook-Qualitäten. Computerworld vergleicht die attraktivsten Modelle für den Business-Einsatz.
(Quelle: YanLev / Shutterstock.com)
Soll es ein Tablet sein oder doch besser ein Notebook? 2-in-1-Geräte beantworten diese Frage auf elegante Weise, denn sie kombinieren beide Produktklassen miteinander. Damit solche Hybrid-Lösungen in der Praxis funktionieren, dürfen sie weder auf der Tablet- noch auf der Notebook-Seite kompromissbehaftet sein. 

Mit einer ansteckbaren Tastatur entfalten 2-in-1-Geräte Notebook-Qualitäten. Computerworld testet die besten Modelle für den Business-Einsatz.

Anwender können bei den 2-in-1-Geräten zwischen zwei Bauformen wählen. Bei Convertibles bilden Bildschirm und Tastatur eine Einheit. Den Unterschied zum Notebook macht das Scharnier, das beide verbindet. Je nach Gerät lässt es sich um bis zu 360 Grad umklappen, sodass man die Tastatur von hinten auf das Display legen kann und so ein Ta­blet erhält. Bei Detachables lässt sich die Verbindung mechanisch entriegeln und das Display dann von der Tastatur abziehen.

Das Testfeld

Das Microsoft Surface Pro 2017 punktete mit starker Leistung und langer Akkulaufzeit.
(Quelle: Microsoft)
Die fünf Testkandidaten heissen Apple iPad Pro 10.5, Lenovo ThinkPad X1 Tablet 2nd Edition, Microsoft Surface Pro 2017, Samsung Galaxy Book 12.0 und Wortmann Terra Pad 1270. Bei diesen Detachables handelt es sich zunächst einmal in erster Linie um Tablets, inklusive typischer Eigenschaften: Sie haben ein spiegelndes Touch-Display und lassen sich auch über einen digitalen Eingabestift bedienen, der drei von fünf Geräten beiliegt. Den Sprung zum Notebook schaffen sie durch eine Tastatur, die am Tablet angedockt wird und nur beim Apple-Tablet nicht zum Lieferumfang gehört.
Von ihren Herstellern werden die Geräte der Business-Sparte zugeordnet. Sie kosten zwischen 1169 und 2659 Franken und haben mit Bilddiagonalen zwischen 10,5 und 12,3 Zoll Ultrabook-Format. Vom Gewicht her gilt das erst recht. Das Apple iPad Pro 10.5 bringt 477 Gramm auf die Waage, während das Microsoft Surface Pro 2017 mit 784 Gramm am schwersten ist. Addiert man dazu jeweils das Gewicht der Tastaturen, kommt man selbst beim Surface Pro 2017 auf nicht viel mehr als 1 Kilogramm.


Das könnte Sie auch interessieren