20.06.2007, 14:51 Uhr

Künstliche Intelligenz soll Eingabemethoden revolutionieren

Forscher für Künstliche Intelligenz (KI) arbeiten erbittert an intuitiven Eingabemethoden, um Alltagsgeräte zu steuern.
Die Anwender werden heute nur so von Produkten überflutet. Jedes einzelne Gerät bringt seine eigene Eingabemaske mit, was die Benutzer teilweise abschreckt. Forscher setzten sich nun für frische Eingabemethoden ein, damit sich Geräte wie das Mobiltelefon intuitiver bedienen lassen. Paradebeispiel ist das Iphone. Anstatt auf Tastatur oder Stift zu setzten, lässt sich das Smartphone mit den Fingern steuern. Andere Ansätze gibt es bei der Sprachsteuerung. Diese soll vor allem an Orten eingesetzt werden, wo die Anwender keine Hand frei haben zum Steuern, beispielsweise im Auto. Pilotprojekte für intelligente Navigationssysteme existieren bereits. Der Fahrzeuglenker kann beispielsweise nach Restaurants in der Nähe suche. Das Navigationssystem bezieht in der Folge seine Informationen aus dem Internet und führt den Fahrer zum Ziel.
Harald Schodl


Das könnte Sie auch interessieren