SmartPro 4.0 der ZHAW 12.12.2018, 14:36 Uhr

Industrie 4.0 im Hochschullabor

Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat mit SmartPro 4.0 eine «Lernfabrik» eingerichtet. Diese soll demonstrieren wie eine Produktionsanlage in Zeiten von Industrie 4.0 funktioniert.
SmartPro 4.0 ist eine Produktionsanlage nach allen Künsten der Industrie 4.0
(Quelle: ZHAW )
Mit der digitalen Lernfabrik SmartPro 4.0 wird an der ZHAW School of Engineering seit Kurzem am Beispiel einer Kugelschreibermontage vorexerziert, wie eine Produktionsanlage im Zeitalter von Industrie 4.0 funktionieren soll. Gemäss Angaben der ZHAW ist man damit die erste Hochschule, die eine solche Anlage zu Demonstrations- und Lernzwecken geschaffen hat.
SmartPro 4.0, das für Smart Production steht, soll sowohl den Studentinnen und Studenten der Lehre und anwendungsorientierter Forschung dienen. Andererseits soll das Industrie-4.0-Schaubeispiel einen direkten Transfer von Wissen in die Industrie zu ermöglichen. «Indem wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse an unsere Studierenden und an Fach- und Führungskräfte weitergeben, können wir den Wissenstransfer in die Praxis enorm vorantreiben und beschleunigen», sagt Lernfabrik-Initiator Wernher van de Venn. «Damit erzeugen wir eine Win-Win-Situation für Industrie und Hochschule», ist er überzeugt.


Das könnte Sie auch interessieren