10.02.2006, 09:09 Uhr

Storage-Feuerwerk von HP

Hewlett-Packard (HP) beabsichtigt, überarbeitete und erweiterte Highend- und Midrange-Speichergeräte sowie zugehörige Applikationen vorzustellen.
Die entsprechende Ankündigung ist für den 21. Februar vorgesehen. Konkret sollen die Storageworks XP Disk Arrays dahingehend überarbeitet werden, dass die HP Enterprise Virtual Arrays (EVA) des Typs 4000, 6000 und 8000 angehängt werden können. Darüber hinaus soll die Grösse des Cache-Speichers verdoppelt werden, um die Leistung der Geräte zu erhöhen.
Zudem soll der WAN Accelerator von HP ein Facelifting bekommen und nun verschlüsselte Verbindung zwischen den Netzwerkverkehrs-Beschleunigern in entfernten Unternehmensstandorten unterstützen. Daneben sollen speziell Applikationen, die auf Microsofts Datenbank SQL-Server zugreifen, beschleunigt werden.
Auch HPs Verwaltungssoftware Storage Essentials wird verbessert. Sie soll nun auch Tru64- und Open-VMS-Hosts sowie NAS-Geräte von HP und Sun managen können. Schliesslich wird das Fassungsvermögen des Storageworks Virtual Library System von HP erhöht, und zwar von 40 Terabyte auf 70 Terabyte unter Verwendung von 500 GByte grossen Festplatten.


Das könnte Sie auch interessieren