17.12.2007, 13:05 Uhr

HP-Notebooks kämpfen mit Sicherheitslücke

Das auf den Notebooks von Hewlett-Packard (HP) installierte ,,Info Center" leckt. Die Herstellerin rät dringend zum Update.
Die kritische Sicherheitslücke in der ab Werk installierten Software ,,HP Info Center" auf den HP-Notebooks ermöglicht es Angreifern, über manipulierte Webseiten Laptops zu infizieren. Gefährdet sind Anwender von Internet Explorer 6 und 7. Die Herstellerin rät dringend zum Update (sp38166) bis ein endgültiger Patch erscheint.
Die Wurzel allen Übels liegt gemäss HP in drei unsicheren Methoden in einem vom Info Center mitinstallierten ActiveX-Control - zuständig für Zugriff auf Dateisystem und Registry sowie die Unterstützung für automatischen Download und Installation von Software. HP hat eine komplette Liste aller betroffenen Systeme veröffentlicht.


Das könnte Sie auch interessieren