21.05.2003, 00:00 Uhr

Druck-Server von HP

Mit dem PSA 4250 (Print Server Appliance) bringt HP einen Druck-Server auf den Markt, der bis zu 50 LDP-fähige Drucker sowie Druckaufträge von bis zu 350 aktiven Clients verwaltet.
Der Server läuft unter Windows NT, Linux und Unix. Die Konfiguration erfolgt via Web-Browser im lokalen Netz. Über die Software "HP Web Jet Admin" können Administratoren mehrere PSAs von einem ans Netz angebundenen PC aus steuern. Durch das knapp über 4000 Franken teure Gerät sollen sich laut HP File-, Web- und Applikationsserver entlasten und damit Druckkosten sparen lassen.


Das könnte Sie auch interessieren