30.05.2005, 10:40 Uhr

HARDBITS

Iomega erweitert die 200d-Reihe ihrer NAS-Server (Network Attached Storage) im Einstiegssegment um den kompakten NAS-200d im Desktop-Design mit integ-riertem 35-GByte-Iomega-Drive. Der Speicherplatz kann bei Bedarf auf 750 GByte ausgebaut werden.
275.jpg
Primepower erhält Nachwuchs
Fujitsu Siemens hat fünf frische Unix-Server des Typs Primepower ins Leben gerufen. Sie beherbergen Sparc-64-V-Risc-Prozessoren mit Taktgeschwindigkeiten über
2 GHz, die unter dem Betriebssystem Solaris werkeln. Für ein mit 128 Recheneinheiten à je 2,08 GHz Taktfrequenz ausgestattetes Vorzeigemodell vermeldet die Herstellerin den Weltrekord beim zweistufigen SAP Standard Application Benchmark.
www.sap.com/benchmark
Archiv und Backup in Einem
Iomega erweitert die 200d-Reihe ihrer NAS-Server (Network Attached Storage) im Einstiegssegment um den kompakten NAS-200d im Desktop-Design mit integ-riertem 35-GByte-Iomega-Drive. Der Speicherplatz kann bei Bedarf auf 750 GByte ausgebaut werden. Über das Gerät lassen sich zudem bis zu fünf Netzwerkdrucker verwalten. Das Basismodell kostet umgerechnet rund 2100 Franken.
www.iomega-europe.com
Mehr für Total Storage
IBM bewirbt ihr frisches Speicher-System DS-4800, das die Total Storage genannte Mittelfeld-Speicherlinie ergänzt, mit dem Etikett «4 GByte pro Sekunde». Das Gerät soll unter sämtlichen gängigen Betriebssystemen laufen, versteht sich mit zahlreichen anderen IBM-Produkten wie Storage Software und SAN Volume Controller und kommt mit integriertem Backup für DB2 oder Datenbanken unter AIX daher.
www.ibm.com
Schneller Scanner in Farbe
Panasonic hat den Dokumenten-Farbscanner High Speed KV-S3105C vorgestellt. Beim






Panasonic Scanner KV-S3105C.
Farbscan schafft er 100 A4-Blätter in der Minute. Ausserdem soll er über eine intelligente Farberkennung verfügen. Die Systemintegratorin TCG Informatik zeigt den schnellen Leser an der Orbit-I-Ex.


Das könnte Sie auch interessieren