ETH Lausanne 13.10.2020, 14:37 Uhr

Autonomer Shuttle liefert Mahlzeiten an Studenten

Studentinnen und Studenten der ETH Lausanne können demnächt auf dem Campus ihr Essen von einem autonomen Fahrzeug liefern lassen.
Der autonome Schuttle wird an der ETH Lausanne in den nächsten zwei Wochen zur Mittagszeit Vegi-Menus an Studentinnen und Studenten ausliefern
(Quelle: Alain Herzog/EPFL )
In den nächsten Wochen liefert ein autonomer Shuttle auf dem Campus der ETH in Lausanne (EPFL) Mahlzeiten an Studenten aus. Die Hochschule will testen, welche Funktionen dieses Elektrofahrzeug in praktischen Situationen erfüllen kann.
Ziel sei das Erforschen der autonomen Technologie in all ihren Dimensionen, der Robotik, Informatik, Telekommunikation, Mechanik und Interaktion mit anderen Verkehrsteilnehmern, sagte Luca Fontana, Spezialist für nachhaltige Mobilität an der EPFL, am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.
Während der nächsten zwei Wochen wird der Shuttle jeweils um die Mittagszeit einer kleinen Gruppe von Benutzern vegetarische Mahlzeiten aus lokalen Produkten liefern. Ein Student folgt dem Fahrzeug und kann es anhalten, wenn es ein Problem gibt.
Der knapp 3 Meter lange und 1,8 Meter hohe autonome Minibus bewegt sich mit der Geschwindigkeit eines schnellen Spaziergangs (6 Kilometer pro Stunde) auf dem Gelände. Das kleine Fahrzeug ist mit mehr als fünfzehn Sensoren, fünf Kameras und einem Touchscreen ausgestattet.
Dazu gehört auch eine Satelliten-Empfangsantenne mit einer neuen Technologie, die in der Lage ist, ihre genaue Position in Echtzeit zu bestimmen. Auf jeder Seite gibt es elf abgeschlossene Abteile für den Gütertransport. 
Gebaut wurde das gelbe Fahrzeug wurde von der chinesischen Firma Neolix. Die Schweizerische Post, sein Besitzer, stellt den Shuttle für die Tests zur Verfügung. 


Das könnte Sie auch interessieren