21.12.2004, 00:00 Uhr

Voip bringt auch Risiken

Mit der IP-Telefonie kommen neue Gefahren auf Unternehmen zu, warnt der Systemintegrator Damovo. Die aus der IP-Welt bekannten Viren, Würmer, Spam und Denial-of-Service-Attacken bedrohen nun plötzlich auch die Sprachkommunikation.
Sind die konvergierten Sprach- und Datennetze nur ungenügend abgesichert, können Angreifer erhebliche Schäden anrichten und sogar das gesamte System lahmlegen. Das unberechtigte, kostenlose Telefonieren über Firmennetze ist noch das geringste Übel. Gravierender ist das Abhören oder Mitschneiden von Gesprächen, das Hackern im konventionellen Telekommunikationsnetz deutlich schwerer fällt.
Damovo empfiehlt einen Fünf-Punkte-Sicherheitsplan für konvergente Netze:* Viren-Scannern und Intrusion Detection/Prevention Systeme (IDS) einführen* Sprach- und Datennetze in virtuelle LANs (VLANs) trennen* Eine interne Firewall zwischen den virtuellen Sprach- und Daten-LANs einrichten* Ausweispflicht (Authentifizierung) für alle IPT-Endgeräte* Verschlüsselung aller Daten


Das könnte Sie auch interessieren