09.08.2004, 00:00 Uhr

Flicken oder nicht flicken?

IBM empfiehlt ihren Mitarbeitern, das von Microsoft am Freitag in Aussicht gestellte zweite Service Pack (SP2) von Windows XP nicht zu installieren.
In einem internen Schreiben an die eigenen Leute - Titel in Anlehnung an Shakespeares Hamlet: "To patch - or not to patch" - empfielt der Blaue Riese, mit der Installation des Sicherheitsupdates zuzuwarten, bis die hauseigenen Techniker alle Kompatibilitätstest durchgeführt haben.Mit 400'000 Desktop-Rechnern ist IBM einer der grössten Windows-Lizenznehmer weltweit. "IBMs immense Zahl an Web-Applikationen müssen untersucht und abgeändert werden, damit sie auch unter SP2 einsatzfähig sind. Zudem vertragen sich einige wichtige unternehmenskritische Programme nicht mit SP2", heisst es in dem Memorandum.
IBMs Pressesprecherin wollte das interne Schreiben nicht kommentieren.


Das könnte Sie auch interessieren