16.07.2015, 10:00 Uhr

Fertiges Windows 10 wird bereits ausgeliefert - und bringt Update-Zwang

Für Windows Insider steht die fertige RTM-Version von Windows 10 ab sofort zum Download bereit. Zudem zeigt eine FAQ, dass der Download von Updates bei Windows 10 obligatorisch wird. Zumindest für die Home-Version.
Microsoft hat Windows 10 fertiggestellt, der Download von Build 10240 steht ab sofort für alle Windows Insider bereit. Dieser Build entspricht der RTM-Version. Der Download über das Windows-Insider-Programm is derzeit die einzige Möglichkeit, an die finale Version von Windows 10 zu kommen. Wer nicht daran teilnimmt, muss noch bis zum 29. Juli warten. Auch mit ISO-Abbildern von Windows 10 ist erst an diesem Datum zu rechnen. Mittlerweile wurde zudem bekannt, dass Windows 10 einen Update-Zwang mit sich bringt. Anwender dieser Windows-Version werden also nicht mehr die Wahl haben, ob oder zumindest, wann sie ein gewisses Update einspielen wollen. Dies brachte ein FAQ auf der Microsoft-Websiteans Licht. Die Wahl, gewisse Updates hinauszuzögern, kommt erst ab der Pro-Version. Und auch dort ist es eingeschränkt. Aktualisierungen können gemäss eines Webcasts von Helen Harmetz, Senior Product Marketing Managerin der Redmonder, bis zu 8 Monate lang hinausgezögert werden. Wird diese Zeitspanne überschritten, gibt es keine weiteren Updates mehr. Im Moment ist aber noch nicht klar, ob diese Regelung für alle Windows-Updates gilt, oder ob Sicherheits-Patches davon ausgenommen sind.

Windows 10 kommt auch als N-Versionen

Gemäss einer Ankndigung aus Redmond wird es auch wieder N-Ausführungen des neuen Betriebssystems geben, wobei dies nicht für die Home-Version gilt. N-Versionen verzichten auf den vorinstallierten Windows Media Player. Der Verkauf dieser Versionen ist eine Auflage der Europäischen Kommission für Microsoft.


Das könnte Sie auch interessieren