Firefox 15 29.08.2012, 10:20 Uhr

schneller und leiser

Mozilla hat die finale Version von Firefox 15 zum Download freigegeben. Die neue Version des Firefox-Browsers enthält neue Funktionen und Verbesserungen. Gleichzeitig wurde auch das Mail-Programm Thunderbird überarbeitet.
Firefox und Thunderbird im Update
Mozilla hat Firefox 15 zum Download freigegeben. Die wichtigste Verbesserung bei Firefox 15 ist die verbesserte Speichernutzung beim Ausführen von Add-Ons, durch die auch der Browser insgesamt deutlich schneller reagieren soll. Die Entwickler haben ausserdem eine Unterstützung für das SPDY Netzwerk-Protokoll in der Version 3 hinzugefügt und es gab auch Verbesserungen bei WebGL. Von den Verbesserungen bei Javascript und WebGL profitieren vor allem Browser-Spiele, was die Mozilla-Entwickler am Beispiel der Bananabread Demo demonstrieren.

Stille Updates

Ausserdem wurden mit Firefox die sogenannten «Silent Updates», stille Updates also, eingeführt. Automatische Updates beherrscht der Firefox zwar schon seit Version 12, neu werden diese aber unbemerkt im Hintergrund heruntergeladen und beim nächsten Neustart automatisch installiert.

Neu für Web-Entwickler: Der neue JavaScript-Debugger, über den Entwickler einen besseren Einblick in den Code von Web-Applikationen erhalten. Entwickler können diesen JavaScript-Debugger auch über ein lokales Netzwerk nutzen, um Fehler in Apps aufzuspüren, die bei Firefox für Android installiert sind. Lesen Sie auf der nächsten Seite: Auch Thunderbird wird 15

Firefox 15 unterstützt über die Integration von PDF.js nun auch - ähnlich wie bereits Chrome - die native Darstellung von PDF-Dokumenten. Diese ist allerdings noch im experimentellen Stadium und ist daher noch nicht standardmässig aktiviert. Neugierige Firefox-Nutzer können sie über die entsprechenden Schalter in about:config (pdfjs.disabled und pdfjs.firstRun) manuell einschalten und zumindest schon mal PDF-Dokumente probeweise direkt im Browser und ohne einen Umweg über Plug-Ins anschauen.

Firefox 16 soll laut den aktuellen Plänen am 10. Oktober erscheinen und sechs Wochen später - am 19. November - soll dann bereits Firefox 17 folgen. Zusätzlich zu Firefox 15 für Desktop-Systeme (Windows, Linux, Mac OS X) ist Firefox auch im Google Play Store in einer neuen Version für Android-Geräte erschienen. Das Update sorgt laut Angaben von Mozilla für einen schnelleren Start, zügigere Seitenladezeiten und fliessenderes Scrollen und Zoomen. Die neue Version unterstützt ausserdem Flash für Honeycomb-Tablets (Android 3.x).

Thunderbird 15 mit Do-Not-Track-Funktion

Der Mail-Client Thunderbird ist ebenfalls in einer neuen Version erschienen und bietet nun einen integrierten Chat. Unterstützt werden auch Facebook, Gtalk, IRC, Twitter und XMPP-Netzwerke. Hinzu kommen ein neues Menü- und Toolbar-Design, was für eine einheitliche Oberfläche über alle Plattformen hinweg sorgen soll. Ausserdem haben die Entwickler die Do-Not-Track-Option nun auch in den Mail-Client integriert.


Das könnte Sie auch interessieren