«Autisten, die still ihre Arbeit machen, kommen oft unter die Räder»

Stärken von Autisten im Arbeitsalltag

CW: Welche besonderen Stärken haben Autisten im Arbeitsalltag?
Gutzwiller: Sie haben ein ausgeprägtes logisches Denkvermögen. Es ist eine Voraussetzung, um bei Auticon einen Job zu bekommen. Autisten sind zudem stark darin, Muster, Details, Anomalien und mögliche Fehler zu erkennen. Sie können sich extrem gut fokussieren und sehr konzentriert arbeiten, auch wenn sie repetitive Aufgaben erledigen müssen. Wir schätzen zudem, dass ehrlich und unbestechlich kommunizieren - Autisten reden nicht um den Brei herum. Es gilt aber hier anzumerken, dass diese Stärken auch als Schwächen ausgelegt werden können. Zum Beispiel, wenn zu viele Fehler gefunden werden, weil einer unserer Mitarbeiter zu genau hinschaut.
CW: Was sind die grössten Fehler der Unternehmen im Umgang mit Autisten?
Gutzwiller: Es werden nicht die Fähigkeiten der Autisten gesehen, sondern ihre Andersartigkeit. Wenn jemand seinem Gegenüber nicht in die Augen schauen kann, dann besteht die Möglichkeit, das falsch zu interpretieren. Autisten, die still ihre Arbeit machen, können sich in der Regel schlecht verkaufen und kommen unter die Räder. Hier kann Auticon wiederum helfen.
CW: Wie profitiert ein Projektteam, das autistische und nicht-autistische Mitarbeiter durchmischt?
Gutzwiller: Ein anderer Blickwinkel ist erfrischend. Es werden andere Aspekte von Problemen wahrgenommen. Auch kann es helfen, wenn Feedback sehr direkt kommt. Hier tun sich neurotypische Mitarbeiter oft schwer. Da Autisten nie auf die Person spielen, sondern immer auf die Sache fokussieren, kann dies sehr hilfreich sein. Es hat auch schon Fälle gegeben, wo ein Projektteam realisiert hat, dass es nicht nur für Autisten von Vorteil ist, wenn nicht zehn Sachen parallel abgearbeitet werden müssen. Andere Kunden berichten, dass sich die Kommunikation seit der Zusammenarbeit mit einem autistischen Consultant im gesamten Team in Richtung Ehrlichkeit, Direktheit und Klarheit verbessert hat. So können potenzielle Missverständnisse frühzeitig geklärt und die Effizienz gesteigert werden.


Das könnte Sie auch interessieren