11.01.2017, 09:46 Uhr

Citrix rückt noch näher an Microsoft

Der Virtualisierungsspezialist Citrix will noch enger mit Microsoft zusammenarbeiten und bietet seine Lösungen auch in Azure an.
Citrix und Microsoft arbeiten noch enger zusammen. Zum Auftakt der Partnerkonferenz «Citrix Summit» im kalifornischen Anaheim hat Citrix eine Erweiterung des Pakts mit dem Software-Riesen aus Redmond bekanntgegeben. Besonders die Cloud-Plattform Azure hat es Citrix dabei angetan. Der Virtualisierungsspezialist hat denn einige Produkte und Lösungen gezeigt, die es Citrix-Kunden erlaubt, Azure noch extensiver zu nutzen.
So hat Citrix die Xen Desktop Essentials angekündigt. Damit lassen sich die virtuellen Desktop-Umgebungen von Citrix komplett in der öffentlichen Cloud von Microsoft betreiben und verwalten. Speziell unterstützt werden dabei Windows-10-Desktop-Installationen. Daneben wurde mit Xen App Essentials eine Lösung gezeigt, mit der Applikationen in Azure betrieben und mit den hauseigenen Xen-App-Werkzeugen verwaltet werden können. Schliesslich zeigte Citrix die Xen Mobile Essentials. Damit lässt sich die Mobile-Management-Software von Citrix in die entsprechenden Plattform von Microsoft, Intune, integrieren.


Das könnte Sie auch interessieren