02.05.2011, 09:17 Uhr

Twitter bringt News von Bin Ladens Tod zuerst

Die Nachricht über die Liquidierung von Osama Bin Laden haben Twitterer als erste erfahren.
9383.jpg
$$
Die Follower von Keith Urban erfuhren als erste vom Tod Bin Ladens (Bild:Twitter)
Nicht professionelle Medien wie Nachrichtenagenturen haben die Nachricht von der Liquidierung von Osama Bin Laden als erste verbreitet. Vielmehr erfuhren Twitterer vor allen anderen, dass der El-Qaida-Chef von einem Sonderkommando der US-Armee in einem Vorort von Islamabad in Pakistan aufgestöbert und getötet wurde.
Konkret twitterte Keith Urban, einst Staatsminister für den ehemaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, dass er «aus einer verlässlichen Quelle erfahren» hat, «dass sie Osama bin Laden umgebracht haben» und quittierte seine News mit «verdammt heiss».
Als zuverlässige Nachrichtenquelle darf Twitter trotz dieses Primeurs nicht gelten. Als die «New York Times» meldete, dass US-Präsident Barack Obama um 22 Uhr 30 Ortszeit eine wichtige Mitteilung zu machen habe, kochte die Gerüchteküche in den sozialen Netzen wie Facebook und Twitter förmlich über, wobei Vieles davon völlig in die Irre führte.


Das könnte Sie auch interessieren