Gesellschaft 13.08.2018, 07:55 Uhr

Schweizer fürchten den leeren Smartphone-Akku

Fünfmal am Tag wird das Handy geladen. Fast 60 Prozent der Schweizer verlassen das Haus nur, wenn ihr Akku über 76 Prozent geladen ist. Dies zeigt eine Studie zur Akkunutzung.
(Quelle: Pixabay/OpenClipat-Vectors)
Huawei hat eine Studie zur Akkunutzung in Auftrag gegeben, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Diese europaweit durchgeführte Umfrage wurde von Lightspeed Research erstellt.

Fast jeder Zweite lädt Handy fünfmal am Tag

Laut Studie gibt die Hälfte (48%) der Schweizer an, dass sie ihr Smartphone fünfmal am Tag laden. Dies ist möglich, weil ein Drittel (31%) immer ein Ladegerät mit sich tragen und wenn nicht, entweder den Charger eines Freundes ausleihen (16%) oder eine mobile Power Bank verwenden (24%).
Auf die Frage, wann am Tag am ehesten zum zweiten Mal aufgeladen wird, antworteten die Schweizer wie folgt: Während sie fernsehen (38%), auf der Arbeit, wenn sie ihr Handy gerade nicht brauchen (25%) oder während sie das Abendessen kochen (23%).
Fast ein Drittel der Schweizer (30%) wünschen sich einen Akku, der mehr als 48 Stunden hält und für knapp 44% müsste er zwischen 24 Stunden und 48 Stunden reichen.

Nur mit viel Akku aus dem Haus

Fast 60% der Schweizer verlassen das Haus nur, wenn ihr Akku über 76% geladen ist. Für 80% der Schweizer muss der Akku mindestens zur Hälfte geladen sein, bevor sie überhaupt in den Tag starten. Jeder Zweite traut seinem Smartphone durchschnittlich 10 bis 24 Stunden Power zu, 15% erwarten nicht mehr als 10 Stunden.


Das könnte Sie auch interessieren