Stärkung der Cybersecurity 08.05.2018, 08:23 Uhr

Tamedia stellt einen CISO ein

Die Mediengruppe Tamedia hat intern die Stelle des Chief Security Officers geschaffen. Im Herbst soll Andreas Schneider soll den Posten übernehmen.
Andreas Schneider wird neuer Chief Information Security Officer bei Tamedia
(Quelle: PD )
Der Medienkonzern Tamedia investiert in die Cybersecurity. Dafür hat das Unternehmen nun die Stelle des Chief Information Security Officers geschaffen. Spätestens auf Anfang Oktober solle Andreas Schneider den Posten übernehmen, heisst es in einer Medienmitteilung Tamedias. Schneider ist seit 2003 im Bereich IT-Security tätig. Er arbeitete etwa als IT-Security Consultant unter anderem bei T-Systems in der Schweiz und in Deutschland, seit 2012 war er bei der SRG SSR beschäftigt. 2015 stieg er dort zum CISO und Chairman des EBU Media Cyber Security Programms auf, zuletzt war er stellvertretender Chief Information Officer (CIO).
Zu den Kernaufgaben Schneiders gehören laut Angaben von Tamedia die konsequente Stärkung des Security Operations Centers, die regelmässige Überprüfung des Schutzes der Infrastruktur und insbesondere die Sicherung der Endgeräte, Datacenter, Cloud-Services sowie Netzwerke. Darüber hinaus stehe die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden unter anderem mit E-Learning-Tools sowie die Umsetzung regulatorischer Vorgaben im Fokus. Bei Letzterem führt Tamedia die neuen Richtlinien der EU-Datenschutzgrundverordnung als Beispiel an.
Schneider wird in seiner Position an Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter des Bereichs Technologie & Beteiligungen, berichten.


Das könnte Sie auch interessieren