Wie die Mobiliar Frauen für ihre IT gewinnt

Porträt: Mit Volldampf zum besten IT-Fachausweis

Fast wäre sie Kapitänin geworden: Nadia Jöhr zeigt ihren ICT-Award in Gunten am Thunersee
Quelle: Tabea Reusser
Als Kind wollte sie Kapitänin eines Dampfschiffs werden. Nun ist Nadia Jöhr Wirtschaftsinformatikerin bei der Mobiliar und gewann den ICT Award für den besten Fachausweis unter 238 Diplomierten. «Das Lernen hat sich ausbezahlt», freut sich Jöhr. Anfang November letzten Jahres wurde die 42-Jährige mit dem ICT Professional Award ausgezeichnet. Zusammen mit drei weiteren Absolventen schloss sie den eidgenössischen Fach­ausweis als Wirtschaftsinformatikerin mit dem besten Notenschnitt aller 238 Diplomierten ab. Als eine von nur 22 Frauen und einzige Absolventin ihres Kurses. «Den Erfolg verdanke ich vor allem meinem methodischen Vorgehen», ist die SAP-Spezialistin überzeugt.
Ihre Leidenschaft für Technik hatte Jöhr schon als Vierjährige entdeckt. Sie interessierte sich damals für die Schiffe auf allen Schweizer Seen. Aufgrund der Silhouette erkannte sie gar, um welches Schiff es sich jeweils handelt. Besonders angetan war sie vom Maschinen-raum mit der grossen Dampfmaschine. Ihr erster Berufswunsch folgerichtig: Dampfschiffkapitänin.
Auch für PCs interessierte Jöhr sich früh. Ins Internet, noch ganz neu, ging sie als Jugendliche an freien Nachmittagen in die Landesbibliothek zum Chatten. «Ich kannte damals noch niemanden mit einem privaten Internetanschluss.» Nicht verwunderlich also, dass sie später über die Wirtschaftsmittelschule und die Finanzen den Weg in die Informatik fand.
Die Mobiliar bietet im Bereich IT Teilzeitstellen an. Sonst würde sich nun vielleicht eine andere Firma über den Award ihrer Mitarbeiterin freuen. Denn als Jöhr vor eineinhalb Jahren eine neue Herausforderung suchte, kam für sie nur ein reduziertes Pensum infrage, da sie gerade am Anfang ihrer Weiterbildung zur Wirtschaftsinformatikerin stand und entsprechend Zeit fürs Lernen benötigte. «Im Bewerbungsgespräch bei der Mobiliar merkte ich sofort, dass dies hier kein Problem ist. Zudem stiess meine bereits begonnene Weiterbildung auf grosses Wohlwollen.» Jöhr trat ein 70-Prozent-Pensum an und die Mobiliar beteiligte sich an den Kosten ihres Fachausweises. Als SAP-Spezialistin kümmert sie sich aktuell um die Umstellung auf ein neues SAP-System.
Den Wechsel zur Mobiliar hat sie nie bereut: «Wer gerne immer wieder Neues lernen will, ist hier genau richtig.» Von ihrem ersten Berufswunsch Dampfschiffkapitänin ist Nadia Jöhr zwar abgekommen. Ihrer Passion blieb sie aber bis heute treu. Sie ist Mitglied in Dampfschiffvereinen am Lac  Léman und an den Juraseen. Und wenn sie an ihrem Wohnort am Thunersee die «Blümlisalp» – den letzten Raddampfer auf dem Thunersee – pfeifen hört, werden Kindheitserinnerungen wach. (Susanne Maurer)


Das könnte Sie auch interessieren