Mit der HoloLens im Unterricht

Pädagogische Hochschulen loten Chancen aus

Solche technischen Innovationen sind für den breiten Einsatz im Schulzimmer noch sehr teuer, waren sich die Tagungsteilnehmer einig. So kostet etwa eine HoloLens von Microsoft derzeit mehrere Tausend Franken und richtet sich in erster Linie an professionelle Nutzer etwa aus der Software-Entwicklung oder in Anwenderunternehmen – doch das wird sich voraussichtlich ändern und die Preise wie bei anderen technischen Neuheiten im Laufe der Zeit sinken. Pädagogische Hochschulen loten daher bereits die Möglichkeiten von AR und VR für das Lehren und Lernen sowie deren Effekte auf die Motivation aus.

Tagung erhält neue Trägerin

Mit dem Event beendet die Schweizerische Stiftung für audiovisuelle Bildungsangebote (SSAB) nach 26 Jahren ihre Arbeit und löst sich auf. An ihre Stelle tritt die Stiftung Kompetenzzentrum für Fernstudien, E-Learning und E-Collaboration (SKZ-CH). Sie wird als neue Trägerin am 12. März 2020 die nächste Tagung durchführen, unterstützt vom bishe­rigen SSAB-Netzwerk. Die SKZ-CH hat den Zweck, Fernstudien und den Einsatz neuer Lerntechnologien in Hochschulen sowie in der betrieblichen Weiterbildung zu fördern.

Die Scientifica 2017 war gut besucht. Sowohl im Hauptgebäude der ETH Zürich, ...



Das könnte Sie auch interessieren