Passwörter bleiben in Firmen beliebt

Zwei Schritte vorwärts, ein Schritt zurück

Francois Lasnier, Vizepräsident für Zugangsmanagement-Lösungen bei Thales
Quelle: Thales
Mit Blick in die Zukunft werden einige IT-Führungskräfte ihren Einfluss auf die Vorstandsebene möglicherweise klüger nutzen. Dabei werden die Investitionen in den Einsatz sichererer Methoden wie biometrische Authentifizierung (76 Prozent) und intelligente SSO (81 Prozent) im nächsten Jahr steigen. Zwei Drittel (67 Prozent) planen weiterhin die Verwendung von Benutzernamen und Passwörtern auszuweiten, was einer ähnlichen Grössenordnung entspricht wie die Absicht, weiterhin kennwortlose Authentifizierungsmethoden zu verwenden (70 Prozent).
«Lange Zeit war die grösste Schlacht, der sich IT-Führungskräfte gegenübersahen, die Sensibilisierung der Vorstände, die Bedrohung der Sicherheit ernst zu nehmen», so Lasnier weiter. «Jetzt, wo sie die Aufmerksamkeit der Führungsebene haben, sollte der Schwerpunkt darauf liegen, die Bedeutung des Zugriffsmanagements bei der Umsetzung einer Zero-Trust-Sicherheitspolitik für ihre Geschäftsleitung hervorzuheben. Damit können Risikomanagement-Fachleute einen ‚Protect Everywhere - Trust Nobody'-Ansatz einführen, wenn sie in der Cloud expandieren.»


Das könnte Sie auch interessieren