Die Bombe ist geplatzt 30.01.2018, 14:12 Uhr

Alles, was wir schon über das Galaxy S9 wissen

Nun ist die Bombe geplatzt. Neue Renderbilder des kommenden Galaxy S9 verschaffen uns schon einen recht guten Eindruck zu Samsungs nächstem Top-Smartphone.
Es war zu erwarten, dass es nicht mehr lange dauert, bis auch erste detaillierte Renderbilder des kommenden Galaxy S9 und S9+ die Runde machen. Einen solchen Mega-Leak hat Evan Blass nun auf Twitter von sich gegeben. Der «Venturebeat»-Journalist verfügt über gute Industriekontakte und sein Material erweist sich im Nachhinein meistens als zuverlässig. Man kann davon ausgehen, dass die neuen Bilder uns schon einen recht guten Blick auf die neuen Galaxy-S9-Smartphones verschaffen. Diese bestätigen auch, dass Samsung gegenüber dem Design vom Vorgänger fast nichts verändert hat. So soll das gewöhnliche S9 Blass zufolge über einen 5,8-Zoll-Touchschreen besitzen und mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher auskommen. Das grosse S9+ komme mit einem 6,2-Zoll-Display daher, jedoch mit 6 GB RAM und 128 GB Storage. Samsung selber hat inzwischen das Ankündigungsdatum (25.02.2018) vom Mobile World Congress 2018 bestätigt.

Neue Kamera mit variabler Blende?

Bislang hat man angenommen, dass die neuen Galaxy-S-Smartphones eine Rekord-Blendenöffnung von ƒ/1.5 aufweisen. Dieser Wert gibt quasi an, wie viel Licht auf den Sensor fallen kann. Das Samsung Galaxy S8 hatte noch eine Blende von ƒ/1.7, das LG G6 eine Blende von ƒ/1.6. Währenddessen macht immerhin schon ein Bild von der Verpackung die Runde, das darauf hindeutet, dass die Kamera weiterhin mit 12 Megapixeln auflösen und statt einer Dual-Kamera beim kleinen S9 eine variable Blende zum Einsatz kommen werde.
Die Kamera des S9 dürfte nach neusten Vermutungen ihre Blende sogar automatisch auf Gegebenheiten wie viel Licht oder Dunkelheit anpassen. Man kann ausserdem annehmen, dass die Hardware mit Super-Slo-Motion-Videos und sehr schnellen Schnappschüssen von bis zu 1000 Bildern pro Sekunde klarkommen wird. Das S9+ wird vermutlich zum ersten Mal mit einer Doppelkamera bestückt sein.

Das könnte Sie auch interessieren