22.02.2013, 13:50 Uhr

iPhone 5 weist Samsung in die Schranken

In den letzten Monaten des Jahres 2012 konnte Apple mit seinem iPhone 5 den Konkurrenten Samsung mit dem Galaxy S3 schlagen.
Das iPhone 5 ist deutlich beliebter als das Vorgängermodell
Aktuellen Zahlen von Strategy Analytics zufolge konnte sich Apples iPhone 5 im vierten Quartal 2012 deutlich vor dem Erzrivalen Samsung mit seinem Galaxy S3 platzieren. Insgesamt seien 27,4 Millionen Geräte der neuesten iPhone-Generation abgesetzt worden. Sogar das Vorgängermodell iPhone 4S landete mit 17,4 Millionen verkauften Einheiten noch vor dem Samsung-Flaggschiff Galaxy S3, das es auf 15,4 Millionen Einheiten brachte.
Somit konnte Apple im vierten Quartal 2012 mit seinen beiden iPhones ein Fünftel aller Smartphone-Verkäufe für sich beanspruchen. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal stiegen die Zahlen verkaufter Smartphones von 172 Millionen auf 217 Millionen Geräte an.
Im Gegensatz zum dritten Quartal 2012, in dem das Galaxy S3 noch mit 18 Millionen Einheiten die Riege der erfolgreichsten Smartphones anführte, konnte sich Apple zum Jahresende wieder durchsetzen.
Viele iPhone-Besitzer haben offenbar das iPhone 4S ausgelassen, um mit dem iPhone 5 von grösseren Hardware-Änderungen zu profitieren. Doch schon im nächsten Monat könnte Samsung mit der erwarteten Enthüllung des Galaxy S4 die Krone der Smartphone-Verkäufe wieder an sich reissen.


Das könnte Sie auch interessieren