14.09.2016, 11:54 Uhr

Die 20 besten Neuerungen in iOS 10

iOS 10 ist da, und es gibt viel zu entdecken. Viel Spass dabei!
Gestern wurde iOS 10 veröffentlicht, und dieses Update hat es wahrlich in sich! Bevor wir jedoch die 20 besten Neuerungen auffächern, hier das obligatorische Kleingedruckte:

Unterstützte Geräte

Bei den iPhones werden alle Modelle ab dem iPhone 5 unterstützt. Das iPhone 4s aus dem Jahre 2011 ist also am Ende seiner Update-Zyklen angekommen. Bei den iPads werden natürlich die beiden neuen iPad Pro mit 12.9 Zoll (Test) respektive 9.7 Zoll (Test) unterstützt. Ausserdem das «iPad mit Retina Display» (Jahrgang 2012, auch bekannt als «iPad 4») sowie das iPad Air und Air 2. Beim iPad mini sind alle Geräte mit einem Retina-Display dabei, also alle Geräte ab dem «iPad mini 2» aus dem Jahr 2013. Beim iPod touch wird lediglich die 6. Generation unterstützt, die seit 2015 auf dem Markt ist. Und wie immer gilt: Nicht alle neuen Funktionen sind auf allen Geräten verfügbar. Wenn Sie also eine der beschriebenen Neuerungen nicht finden, dann ist diese auf Ihrem Gerät nicht vorgesehen.

So wird aktualisiert

Öffnen Sie in der Einstellung «Allgemein» den Bereich «Softwareupdate». Klicken Sie auf die Schaltfläche «Laden und installieren» und bestätigen Sie die Lizenzbedingungen. Am ersten Tag kann es zu Staus bei den Updates kommen, die sich meistens schnell auflösen. Sie erkennen das am Hinweis «Aktualisierung angefordert». Das heisst, Ihr Update-Wunsch ist bei Apple angekommen: iOS 10 wird heruntergeladen, sobald sich die Situation ein wenig entspannt. Das kann in der folgenden Nacht sein ? achten Sie darauf, dass Ihre iOS-Geräte am Strom hängen. Doch meistens dauert die Verzögerung nur eine Stunde oder weniger.

Die Top 20



Das könnte Sie auch interessieren