17.02.2010, 11:02 Uhr

Smartphone für Einhändige

Das israelische Startup Else hat am Mobile World Congress in Barcelona ein Smartphone gezeigt, dass sich nur mit einer Hand bedienen lässt.
Lässt sich theoretisch mit einer Hand bedienen: das First Else von Else.
Das hat dem Smartphone-Enthusiasten noch gefehlt: Ein Handy, das sich über einen berührungsempfindlichen Bildschirm auch nur mit einer Hand bedienen lässt. Möglich wird dies mit dem Gerät der israelischen Firma Else und deren Intuition getauften Betriebssoftware. Wie CEO Amir Kupervas meint, könnten die ersten Smartphones, die unter der Bezeichnung First Else segeln, bereits Mitte Jahr auf den Markt kommen.
Multitasking-fähigen Zeitgenossen dürfen sich somit freuen. Künftig können sie noch während des Zähneputzens ihre Mails checken, noch während sie ihren Hund an der Leine führen zuhause anrufen oder mit dem Bier in der einen Hand die neusten Fotos auf Facebook veröffentlichen.
Die neuartige Benutzerschnittstelle der Israeli machts möglich. Berührt man mit dem Daumen den Touchscreen, so öffnet sich ein fächerförmiges Menü, dessen Punkte alle in Reichweite des Daumens sind. Wird auf einen der Menüpunkte getippt, so wird ein Untermenü - ebenfalls in Fächerform - geöffnet. Will man einen Text tippen, so erscheint ähnlich wie beim iPhone eine virtuelle Tastatur auf dem Display.
Noch hat das Smartphone anscheinend mit Energieproblemen zu kämpfen. So vermied es Kupervas während der Präsentation des Geräts in Barcelona, Angaben zur Batterielaufzeit zu machen. Else-Mitarbeitern zufolge arbeite man noch daran, die Software so zu optimieren, dass sie jeweilige Hardwarekomponenten runterfährt, wenn sie nicht gebraucht werden.
Schliesslich ist das Gerät derzeit nichts für Linkshänder. Zwar lässt sich der Hauptfächer auch am linken Rand öffnen. Bestimmte Menüpunkte befinden sich allerdings nur am rechten Bildschirmrand, wo sie von Linkshändern nicht so einfach erreichbar sind.

Link zu diesem Artikel



Das könnte Sie auch interessieren