Algorithmus für bessere Fahrpläne 13.08.2018, 14:47 Uhr

Die SBB lancieren einen Crowdsourcing-Wettbewerb

Um das Erstellen von Fahrplänen zu optimieren, gehen die SBB neue Wege. IT-Cracks sollen Ideen für die Entwicklung eines neuen Algorithmus liefern. Der Sieger erhält 7000 Franken.
Täglich befördern die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) über 1,2 Millionen Menschen und 210'000 Tonnenkilometer Fracht auf mehr als 10'000 Zügen. Dabei erreichen die SBB im internationalen Vergleich eine herausragende Pünktlichkeit. Was auch notwendig ist, denn Herr und Frau Schweizer erwarten bekanntlich, dass der Zug oder Bus pünktlich eintrifft und wieder losfährt. Bereits wenige Minuten Verspätung verärgern viele.
Die Planung des dicht getakteten Fahrplans ist eine Herausforderung. Das wissen die SBB und gehen nun neue Wege, wie «Watson» schreibt. Auf der Plattform crowdAI.org haben die SBB eine sogenannte «Train Schedule Optimisation Challenge» ausgeschrieben. CrowdAI ist eine gemeinnützige Open-Source-Plattform für datenwissenschaftliche Herausforderungen. Die Plattform wurde durch das Digital Epidemiology Lab der ETH Lausanne (EPFL) gebaut und wird durch das EPFL betreut. Genutzt wird CrowdAI von Universitäten, Behörden, NGOs und Unternehmen.

Ideen für einen Algorithmus

Ziel des Wettbewerbs ist es, dass die Teilnehmer den SBB Ideen für einen Algorithmus liefern, um das Problem der Fahrplanerstellung und -optimierung anzugehen. Laut SBB gibt es keine kommerzielle Software auf dem Markt, die ein algorithmisches Entscheidungsunterstützungssystem in dem Umfang erfüllt, wie sie dies bräuchten.
Die SBB stellen eine Reihe von Beispielproblemen zur Verfügung, die aus einer Liste der zu planenden Züge, ihren kommerziellen Anforderungen und einer Reihe von Routen bestehen, welche die Teilnehmer durch das Netz fahren können. Die Herausforderung besteht darin, einen Zeitplan für diese Problemfälle zu erstellen. Das Datenset steht hier zur Verfügung.
Momentan sind 122 Teilnehmer registriert (Stand: 13. August 2018/12:24 Uhr). Der Wettbewerb läuft noch 88 Tage; somit haben die Teilnehmer noch bis zum 9. November Zeit, ihre Beiträge einzureichen. Die SBB bezeichnen das Echo auf Nachfrage als «sehr gut». «Es machen bereits auch Teams von ausserhalb der Schweiz mit», so SBB-Sprecher Daniele Pallecchi, zu Computerworld.


Das könnte Sie auch interessieren