10.12.2007, 12:59 Uhr

Nokia will auch von mobilen Diensten profitieren

Apple profitiert beim iPhone von einer Datenumsatzbeteiligung. Die finnische Mobiltelefon-Herstellerin Nokia will dies nun auch.
Nokia gibt sich nicht mehr mit ihrer Vormachtsstellung im Handy-Bereich zufrieden. Das finnische Telekom-Unternehmen will wie Apple auch an jenen Umsätzen beteiligt werden, die Mobilfunkbetreiber mit Datendiensten erlangen. Handy-Nutzer freuen sich bereits heute auf Nokias neues Service-Angebot, wie beispielsweise "Comes with Music" (kostenloser Zugang zum Music-Repertoire von Universal-Music) und die Multimedia-Plattform "Ovi" (soll zum Verkauf von Spielen und Musik dienen). Ausserdem planen die Finnen weitere Übernahmen. Besonderes Augenmerk soll dabei auf Unterhaltung und Gemeinschaft liegen. Weniger Freude an Nokias Ankündigungen dürften die Mobilfunkbetreiber haben. Sie haben schon lange befürchtet, dass die grossen Handy-Hersteller - allen voran Nokia - irgendwann am Umsatz mit Datendiensten beteiligt sein wollen.


Das könnte Sie auch interessieren