«Hack an app» IT-Projektwochen 18.06.2014, 15:47 Uhr

Informatikerinnen, IT-Firma und Fachhochschule hautnah erleben!

Zürich/Windisch - Die erfolgreichen «Hack an app» IT-Projektwochen der ti&m AG erhalten einen spannenden neuen Ableger. Die Kurse richten sich an 12- bis 16-jährige Jugendliche und werden von einem reinen Frauenteam aus Informatikerinnen und Dozentinnen betreut. Hack an app zeigt Schülerinnen und Schülern auf spannende Weise, dass IT-Berufe sehr vielseitig und abwechslungsreich sind. In Projektteams erarbeiten sie eigene Lösungen für eine interaktive mobile App. Für das Sommer- und das Herbstcamp kann man sich jetzt kostenfrei anmelden.
ti&m AG lanciert gemeinsam mit der Informatikprofilierung iCompetence der Hochschule für Technik FHNW die erfolgreichen „Hack an app“-Kurse neu mit Frauenvorbildern.

Die Kurse bieten einen breitgefächerten Einblick in das Berufsbild der Informatik. Projektleitung, Konzeptarbeit, Design und die eigentliche Programmierung stehen genauso auf dem Programm wie die Arbeit im Team und das Einstehen für ein eigenes Produkt. Hack an app zeigt Schülerinnen und Schülern auf spannende Weise, dass IT-Berufe sehr vielseitig und abwechslungsreich sind. In Projektteams erarbeiten sie eigene Lösungen für eine interaktive mobile App.

Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler in den Alltag einer IT-Firma bzw. der Informatik-Ausbildung iCompetence hineinschnuppern. Die Kurse werden im Sommer 2014 in den Räumen der ti&m AG und im Herbst 2014 auf dem Campus der Hochschule für Technik FHNW durchgeführt.

Die Jugendlichen können sich im Rahmen eines Wettbewerbs für eine Teilnahme an der Kurswoche bewerben; die Teilnahme ist kostenfrei.


Die Kursdaten:
? Hack an App von Frauen, Sommercamp
14.–17. Juli 2014 – bei ti&m AG in Zürich-Altstetten

? Hack an App von Frauen, Herbstcamp
6.–9. Oktober 2014 – Campus der Hochschule für Technik der FHNW in Brugg-Windisch

Weitere Infos und Anmeldung zum Wettbewerb:
www.ti8m.ch/hack_an_app_von_frauen

„Hack an app von Frauen“-Initiative
Frauen in der Informatik sind heute eine Rarität, obwohl das Berufsfeld von menschlicher Kreativität und Kommunikation lebt. Doch wie begeistert man junge Frauen und Männer für die Informatik? Mit Werbekampagnen? Die ti&m AG aus Zürich, die Hochschule für Technik FHNW und Computerworld glauben an die Kraft der eigenen Erfahrung und lancieren gemeinsam die Initiative «Hack an app von Frauen». Die Idee: Vorbilder machen Lust darauf, einen Lebensweg im technischen Umfeld zu wagen und helfen, ein neues Bild der Informatik zu etablieren.
Die Initiative besteht aus IT-Projektwochen für Schülerinnen und Schüler, die Informatik facettenreich greifbar machen und wird begleitet von einer Interviewserie in der Computerworld, die zeigt, wie erfolgreiche, querdenkende, mutige Frauen in der IT-Welt ihren Weg gehen, dabei viele Erfahrungen sammeln, Spass haben und erfolgreich sind.


Weiterführende Informationen
Zur Initiative und den Kursen
http://www.ti8m.ch/hack_an_app_von_frauen

Download Interview Sarah Hauser aus der Serie „Frauen in der IT“ http://www.ti8m.ch/fileadmin/daten/ti8m/Publikationen/Presseartikel/cw_interview_hauser_hackanappvonfrauen.pdf


FHNW Hochschule für Technik
Die Hochschule für Technik FHNW bildet über 1300 Bachelor- und Master-Studierende im Ingenieurwesen und in Optometrie aus. Mit ihren 13 Instituten ist sie ein wichtiger Partner in angewandter Forschung und Entwicklung für Industrie und Wirtschaft.
http://www.fhnw.ch/technik


Über ti&m AG
ti&m AG ist der innovative Schweizer IT-Dienstleister, der Beratung, Design, agile Projektabwicklung, Produkte sowie das Hosting von Innovationslösungen in den Bereichen Sicherheit und Digitalisierung für anspruchsvolle Kunden realisiert.
Die ti&m AG besitzt Niederlassungen in Zürich und Bern und umfasst aktuell über 170 Ingenieurinnen und Ingenieure.
www.ti8m.ch


Das könnte Sie auch interessieren