05.11.2010, 12:03 Uhr

Rechenzentrum in einem Zürcher Loft

Nach neun Monaten Planung und Bauzeit hat Kybernetika sein Schulungsrechenzentrum eröffnet. Vor allem der Standort ist aussergewöhnlich: Das Datacenter befindet sich in einem Loft in Zürich-Oerlikon.
Das Kybernetika-Rechenzentrum soll einen Beitrag zur IT-Ausbildung in der Schweiz leisten
Das «Datacenter on Demand» ist laut Kybernetika für Informatikschulung, globale Vermietung von IT-Equipment und Software-Testing konzipiert. Auch IT-Benchmarketing und die Simulation von Rechenzentrumsausfällen sollen damit möglich sein.
Das Rechenzentrum (RZ) ist laut Angaben des Betreibers «das modernste und grösste Schulungsrechenzentrum der Schweiz». Das RZ hat 558 CPU-Kerne und 38 Terabyte SAN-Speicher. Weiter besitzt das Datacenter laut Kybernetika ein energieeffizientes Kühlungskonzept, Brandschutz sowie biometrische Zutrittskontrolle. Kybernetika-Inhaber und Virtualisierungsexperte Urs Stephan Alder sieht sein Projekt «als wertvollen Beitrag an die Schweizer Informatikausbildung». So stellt er sein Know-how und seine Umgebung an fünf Tagen im Jahr der IT-Lehrlingsausbildung gratis zur Verfügung.
Das Schulungsrechenzentrum wird von Kybernetika weltweit vermietet. Die Kunden stammen dem Unternehmen zufolge vor allem aus der Schweiz, Australien, Belgien, Deutschland, England, Holland, Indien, Italien, Frankreich und den USA. Mehr Informationen zum Kybernetik-Rechenzentrum finden sich hier.
Harald Schodl


Das könnte Sie auch interessieren