01.11.2004, 00:00 Uhr

Info4C-Datenbank im Einsatz gegen Geldwäscherei

Telekurs setzt im Bereich Finanzinformationen und Zahlungsabwicklung künftig auf die Datenbank Pep-Desk (Politically Exposed Persons) von der Zürcher Info4C.
Das Tool Pep-Desk liefert Abklärungen und Analysen von Kunden, die im Finanzsektor ein erhöhtes Risiko darstellen. Ausserdem werden sogenannte Sanktionslisten zur Verfügung gestellt. Die Info4C-Datenbank verspricht eine Kombination aus Sicherheit und Diskretion. Laut Herstellerin stehen Telekurs Financial rund 100 000 Datensätze aus 200 Ländern und Regionen zur Verfügung. Regelmässige Updates werden ebenfalls geliefert. Telekurs will mit diesem Datenbank-Tool ihre Konzentration auf die Beschaffung, Auswertung und Verbreitung von internationalen Finanzinformationen für die Anlagenberatung, Vermögensverwaltung, Finanzanalayse und das Wertpapiermanagement ausbauen.


Das könnte Sie auch interessieren